Der Ablauf eines Coachingprozesses und Einblicke in unsere Vorgehensweise.

Kontakt & Kontraktphase

Kennenlernen. Das Kennenlernen erfolgt meist via Email, oder Telefonat. Wir sammeln erste wichtige Eindrücke voneinander (auch am Telefon), besprechen Ihr vorläufiges Anliegen, klären ob der Coach sich prinzipiell geeignet sieht und ob letztlich eine Zusammenarbeit für Klient und Coach in Frage kommt. In diesem ersten Kennenlernen besprechen wir auch und beantworten Ihre Fragen zu rein organisatorischen Dingen wie Terminierung der einzelnen Sitzungen, Flexibilität in der Handhabung derer, Coachingkonzept, Methodik und theoretische Hintergründe, sowie Honorar und u. U. anfallende Kosten in Bezug auf das Coaching.

Möglichkeiten der Kooperation.Wir schauen gemeinsam auf die Erwartungen und vorläufigen Ziele und stellen fest inwieweit wir diese mit angemessenem Aufwand erreichen können. Dieses Gespräch unterstreicht ebenfalls, dass beide - Coach und Klient -  für den Erfolg des Coachings aufeinander angewiesen sind und beantwortet die Frage, ob wir miteinander ein sinnhaftes und zieldienliches Arbeitsabkommen schließen können.

Ziele dieses ersten Kontakts sind: erste Eindrücke, Orientierung und das Sammeln von Information.

Wenn wir gemeinsam nach diesem ersten, nicht bindenden Kontakt, den Eindruck erlangen miteinander arbeiten zu können, verabreden wir ein persönliches Gespräch... und das würde uns freuen.

 

Das erste persönliche Beratungsgespräch

Wo bin ich und wo möchte ich sein. In diesem ersten persönlichen Beratungsgespräch geht es darum die Ziele, also den Soll-Zustand und die Situation, den Ist-Zustand herauszuarbeiten. Unsere Aufgabe ist es, Sie in einer Zielformulierung zu unterstützen, die klar messbar, attraktiv & motivierend und die vor allen Dingen realistisch und erreichbar für Sie ist.

 

 

Lösungsphase

Lösungen entwickeln. In den folgenden Gesprächen gehen wir u. a. davon aus, dass Sie bereits viele, wenn nicht alle Antworten wortwörtlich in sich tragen und wie wir alle, ein Produkt unserer eigenen, sehr besonderen Vergangenheit sind. Allein Ihre eigenen Ideen und bisherigen Lösungsversuche sind bereits sehr aufschlussreich und zielführend.

 

Frühere Beziehungen und Situationen im „dort & damals“ finden in gegenwärtigen Beziehungen im „hier & jetzt“ ihren Ausdruck, werden wiederbelebt… und werden (oft) erneut ausgetragen. Dies im beruflichen und auch im familiären Beziehungskontext.

Es ist unsere Aufgabe Ihre Deutungs- und Handlungsmuster vor diesem Hintergrund insoweit zu erweitern, dass wir Sie als Experten in der Gestaltung des Erkenntnisprozesses begleiten, während die Lösung jedoch bereits in Ihnen auf Entdeckung hofft. Eine sehr ermutigende Tatsache!

Die Stimme der Vernunft ist leise,
aber sie ruht nicht, ehe sie sich Gehör verschafft hat.

von Sigmund Freud

 

 

Transferphase

Irgendwann geht es zurück … in die Organisation, in die Situation, in die Familie und in den Freundeskreis. Obgleich der Begriff Transferphase weitläufig akzeptiert ist, so nennen wir diesen Abschnitt auch gerne die „Zurück-ins-Leben“ Phase.

 

So aufschlussreich Ihre (auch unsere)  Erfahrungen und Erkenntnisse auch sein werden, so wichtig ist es auch Diese für Sie im Alltag zu verankern, wenn Sie wollen Ihnen den Zugriff darauf zu ermöglichen… sie zu verschubladieren.

Wir werden mit Ihnen die erarbeiteten  Maßnahmen und Handlungspläne so konkret wie möglich durchzugehen. Um dies etwas plastischer darzustellen, werden wir mit Ihnen z. B. Antworten auf die folgenden beispielhaften Fragen erarbeiten:

„ Wie werden Sie vorgehen?“

„In welcher Reihenfolge werden Sie dies tun? Wie, wann und mit wem?“

„Wer, oder was könnte Sie daran hindern und wie reagieren Sie darauf?“

„Wer, oder was könnte Ihnen dabei helfen?“

 

Auswertung und Abschluss

In den Abschlüssen unserer jeweiligen Treffen werden wir gemeinsam auf unsere Sitzung zurückschauen und feststellen, was nützlich, weniger nützlich, oder auch schwierig für Sie war und welche Anregungen Sie u. U. für die Optimierung weiterer Gespräche haben.

 

In Hinblick auf das Ende des gesamten Coachingprozesses werden wir die Kriterien hierfür gemeinsam so  genau und so früh wie möglich definieren, sodass Sie den Übergang zwischen dem Coaching und dem „da & dort“ positiv gestalten können. Eine professionell gestaltete Evaluation unseres gemeinsamen Vorgehens basierend auf dem durch Sie Erreichten und unseres Selbstverständnisses also Coaches, würden wir in unserer letzten Sitzung sehr begrüßen.

Reiprich & Kollegen

Coaching, Organisationsberatung und Supervision - professionell - aus einer Hand.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen zum Thema. Unser Firmensitz ist in Göttingen, Niedersachsen.

Postanschrift:

Liebrechtstraße 3

37075 Göttingen

w www.reiprichundkollegen.com

e kontakt (at) reiprichundkollegen.com

0162 602 1502