Coaching | Www.reiprichundkollegen.com | Niedersachsen

Führungscoaching: Führen ist...

 

​​ein Wollen…

 

 

Ob das Wollen von der Organisation, oder von dem in Frage kommenden Mitarbeiter ausgelöst wurde; es ist - vor allem - eine Vertrauenserklärung gegenüber dem Anderen.

Die Basis allem Folgenden.

 

ein Können…

 

Die Debatte, ob es sich bei, unter anderem Führungsqualitäten, um eher originäre, oder angeworbene Fähigkeiten handelt, beschäftigt die Philosophie und Psychologie seit 1690. (John Locke: An Essay Concerning Human Understanding).

Mit anderen Worten, seit langem.

Es ist heute nicht unser Bestreben den Menschen zu ändern, sondern ihn zu befähigen – sein Bewusstsein zu heben - sich seiner Selbst und seiner Wirkung auf Andere bewusst zu werden und diese Erkenntnisse in einem Arbeitskontext zielführend einzusetzen.

In unserer Methodik haben sich u. a. folgende Methoden praxisnah bewährt:

 

• Innere Team

• Psychodramatik (nach Moreno)

• Rollogramm (nach Borwig)

• Logische Ebenen (nach Dilts)

• Glaubensätzen (nach Schwarz)

 

​​ein soziales Dürfen…

Ersetzen wir –  im Falle des Ernennens einer neuen Führungskraft – das „soziale Dürfen“ durch ein „organisatorisches Dürfen“, so ist einer der wichtigsten Schritte bereits getan.

Dass Sie als Führungskraft im operativen Geschäft oder im Personalwesen nicht an Reizarmut leiden, das wissen wir. Dennoch… Sie haben sich Gedanken gemacht, Sie haben es abgewogen, Sie haben Zeit investiert und Sie haben sich für einen Menschen entschieden, der ebenfalls – entschieden – zum langfristigen Erfolg Ihres Unternehmens beitragen wird.

 

Es ist neben einer Vertrauens- auch eine Zuversichtserklärung gegenüber dem Menschen hinter dem Mitarbeiter.

 

Der Prozess hat bereits begonnen.

Im eigenen Selbstverständnis als Coaches, sind wir eindeutig Prozessberater. Dies im Einklang mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Arbeit in – und mit nationalen und internationalen Konzernen, sowie mittelständischen Unternehmen & öffentlichen Einrichtungen.